Tomaten

So, mein Graten hat jetzt ein automatisches Bewässerungssystem. Damit entfällt das Gießen, und die Pflanzen verdorren hoffentlich nicht mehr, wenn ich mal nicht da bin.

Es funktioniert ganz einfach: Auf der Garage steht ein überteuertes Wasserfass. Die Gartenpumpe füllt es jeden morgen. Das genügt, um mehrere Stunden lang alle Pflanzen per Tropfbewässerung zu gießen. Jede Pflanze bekommt ca. 2-4 Liter Wasser pro Stunde. Ob das genug ist? Die Tomaten waren jedenfalls sehr fleißig während ich weg war.

2015-09-08 13.56.17

Übrigens: Als ich das letzte Mal weg war, sind mir die anderen Tomatenpflanzen (im Blumentopf) alle ziemlich eingetrocknet. Dann habe ich sie so gründlich gegossen, daß sie komplett eingegangen sind. Aber die vielen kleinen grünen Tomaten, die dran waren, sind dabei über Nacht alle rot geworden 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.